11. März 2013

Krümelmonster braucht die Welt!

Das Backfieber hat mich erwischt! Wenn ich könnte, würde ich jede freie Minute tolle Kreationen zaubern.

An meinem freien Nachmittag holte ich mir Hilfe ins Haus - oder besser gesagt, meine rechte Hand, wenns ums Backen geht - und schon bald gings los.

Diesmal auf der Speisekarte - oder besser gesagt auf dem Backplan: Krümelmonster.

Gesehen habe ich diese tollen Dinger ja schon auf mehreren Blogs, aber ausschlaggebend für den Selbstversuch war jedoch mein momentaner Lieblingsblog (Blog von Miss Blueberrymuffin).

Das Rezept habe ich fast identisch übernommen, nur anstelle der Schokolade, habe ich Kakaopluver genommen. Dies habe ich nach Augenmaß hinzugefügt.

3 Eier
125g Butter, Raumtemperatur
125 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
250g Mehl
3 EL Milch
1/2 Päckchen Backpulver
Kakaopulver nach Belieben

200g Marzipanrohmasse für die Augen
Schokotropfen
Kokosflocken, 1 Packung
Lebensmittelfarbe in der gewünschten Farbe
Cookies

Die Grundform der Krümelmonster waren im Ofen und ich (und mein bester Freund Andreas - Gastrochecker - danke übrigens für die Fotos) hatten Zeit, die Augen, den Klebstoff sowie die Kokosflocken vorzubereiten.


Für die Augen haben wir Marzinpanrohmasse und Puderzucker (achtung: viel Puderzucker wird hier gebraucht und es braucht Ausdauer :) ) vermischt und zu Kugeln geformt. Schokotröpfchen reingesteckt und schon waren es Augen :)

Vorher...
Die Kokosflocken habe ich mit grüner Lebensmittelfarbe vermischt und in eine Schüssel gefüllt, damit man danach nur mehr reintauchen konnte. Ebenso den Klebstoff, die Zuckermischung. Die Lebesmittelfarbe habe ich nach gefühlt hinzugemischt, gerade welche Farbe ich wollte. Meine wurden eher grünlich, statt blau, aber es muss ja nicht jedes gleich sein, oder?

... Nachher


Sobald die Muffins aus dem Ofen gekommen sind, haben wir sie kurz auskühlen lassen und dann konnte das Basteln beginnen. Als allererstes haben wir bei den Muffins einen Keil aus dem Teig rausgeschniten, damit der Keks später leichter Platz findet. Dann wurden sie in den Zuckerguss und sofort in die Kokosflocken gedunkt. Die Marzipanaugen haben wir noch kurz im Zuckerguss eingetaucht und auf die Muffins "geklebt". Den Keks in den Mund reinschieben und schon habt ihr Krümelmonster, die garantiert Blicke auf sich ziehen werden.




Viel Spaß damit,

Miss V.

P.s.: die Reaktionen meiner Testesser waren: "Wow, sehen die süß aus - und noch so lecker", "Schmecken die gut", "Für meinen Geburtstag bist du angagiert"... ;) Ich glaube, das kann nur Gutes bedeuten.

Kommentare:

  1. Einfach super-toll geworden der Post :-)

    Freu mich schon auf die nächste Back-Session :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sehen ja echt klasse aus.
    Total süß... =)
    So einen hätte ich auch gerne mal probiert.
    Liebe Grüße
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Clara,

      dankeschön :) sind gar nicht schwer und lecker schmecken sich auch noch :)

      Liebe Grüße
      Verena

      Löschen
  3. die sehen ja toll aus, muss ich unbedingt für den nächsten Kindergeburtstag mal ausprobieren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ja, das gefällt den Kindern bestimmt :)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob klitzeklein die Meinung gesagt oder einfach nur neue Inspiration mitgeteilt. :)