28. Mai 2013

heutige Vorspeise: Sommer!

Endlich haben wir mal einen sonnigen Tag, mit Temperaturen über dem Gefrierpunkt! Nein Quatsch.. so schlimm ist es nicht, aber der Frühling oder eigentlich bereits der Sommer lässt heuer schon auf sich warten! Und das nervt... Denn wer will Ende Mai noch mit Jacke und warmen Pullis rumlaufen? Ich ganz sicher nicht... Leider ist es bei uns in Südtirol im Moment so. Dauerregen... und wenn kein Regen kommt, kommt eben der Wind. Und der kann richtig kalt sein - so dass man sich gerne mit dem Liebsten ins Bett kuschelt und das ganze Wochenende nicht vor die Tür geht. Die Vorstellung ist ja schön, kann aber auch kein Dauerzustand sein oder? Wir fordern Sommer, Sonne, Sonnenschein! Und endlich Temperaturen über 25 Grad. Und dass mir dann keiner kommst und jammert, dass es zu heiß ist. Das gibt es im heurigen Sommer nicht!! ;)

Ne, mal ehrlich. Wenn der Frühling und der Sommer nicht zu uns in die Natur kommen wollen, zaubern wir einfach mal alles in die Küche. Und das hat dieser Abend und dieser Rezept definitiv geschafft. Dank Myri von Lifetime hab ich die perfekte Frühlings-Vorspeise für den tollen Abend mit Andreas von Gastrochecker gefunden. Zitronen-Focaccia.
Da ich Focaccia sehr gerne mag, aber noch nie selbst gemacht habe, habe ich mich für dieses tolle mediterrane Rezept entschieden. Zitrone und Rosmarin - was für eine tolle Kombi.

Ihr braucht:
13g frische Hefe
150ml lauwarmes Wasser
25ml Olivenöl
1 EL Honig
Salz
ca. 240g Weizenmehl
1 Bio-Zitrone
 2 Zweige Rosmarin
1 Konblauchzehe
extra Olivenöl und grobes Meersalz zum Bestreuen

Die Hefe zerbröseln und mit Wasser, Olivenöl und dem Honig in einer Schüssel auflösen. Nun das Salz und das Mehl hinzugeben und ca. 5 Minuten kneten. Nun lasst ihr den Teig an einem warmen Ort für ca. einer Stunde gehen (bis sich die Menge verdoppelt hat).
Bestreicht nun ein Backblecht mit Olivenöl und bestreut es mit grobem Meersalz. Dann teilt ihr den Teig in zwei Teile, knetet diese jeweils noch einmal gut durch. Formt jetzt eine ca. 1cm dicke Scheibe mit den Händen. Legt die beiden Teige auf das Backblech und lasst den Teig zugedeckt noch einmal ca. eine halbe Stunde ziehen.
Heizt nun den Backofen auf 200° Umluft vor. Die Zitronenscheiben, den Rosmarien sowie den Knoblauch auf dem Teig verteilen. Drückt mit dem Finger kleine Mulden in den Teig und beträufelt ihn noch einmal mit Olivenöl. Nun für 20-30 Minuten in den Ofen.
Vor den Servieren noch einmal mit Olivenöl beträufeln. Bon Appétit!
Ach ja.. was man den Gästen oder sich selbst noch empfehlen sollte: Zitrone vorher runternehmen, sonst wird's vielleicht ein bisschen zu sauer ;)




Wie ihr seht gab es - zusätzlich zur Zitronen-Focaccia - noch Honigmelone mit Rohschinken. Ein absolut perfektes Gericht an heißen Tagen und wenn es mal schnell gehen soll.. Der Sommer ist am Teller angekommen!

Macht es gut,

Miss V.

P.S.: Wir nähern uns bald den ersten 1.000 Seitenaufrufen!! Was bin ich stolz darauf! DANKESCHÖN :) 

Kommentare:

  1. Foccacia mit Zitrone; super Idee, das back ich die Tage mal nach :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst du mir sagen obs dir geschmeckt hat :)
      Schönen Start ins Wochenende.. :)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob klitzeklein die Meinung gesagt oder einfach nur neue Inspiration mitgeteilt. :)