15. Mai 2013

Sag Danke - mit Himbeeren und Schokolade

Während ihr diesen Post lest, sitze ich bereits gemütlich im Flugzeug nach... Lissabon. Endlich ein bisschen Urlaub haben, vielleicht ein paar warme Sonnenstrahlen tanken, die Stadt besichtigen, aber vor allem: Relaxen!! Ich freue mich bereits seit wir uns entschieden haben, in die portugiesische Hauptstadt zu fliegen, darauf. Die Mentalität und die Stadt müssen einfach toll sein - vor allem weil ich vor ein paar Jahren im Nachbarland Spanien in Barcelona urlaubte. Die Mentalität unterscheidet sich nicht besonders - und deshalb wird es sicher ein super Urlaub. Aber Details und vor allem Fotos gibt es nach meiner Reise.

Nun zu meinem eigentlichen Thema heute ;) Am vergangenen Sonntag wurde auch bei uns der Muttertag gefeiert. Und was gibt es schöneres, als der allerliebsten Mami einen selbstgemachten Kuchen zu schenken? Natürlich nur einen Kuchen mit all ihren Lieblingszutaten ;)
Leider ist es am Muttertag schwierig, was ohne Erdbeeren zu finden. Da meine allerbeste Mami aber zu den Hassern dieser roten Früchte gehört, musste was anderes her. Danke dafür an das tolle Buch "Let's bake" von Cynthia Barconi, welches seit einiger Zeit mein Bücherregal schmückt. Da ich noch nicht die Zeit hatte, daraus was zu backen, war dies nun die beste Gelegenheit, was köstliches auszuprobieren.
Daher entschied ich mich für die Schokoladedröhnung schlechthin: Chocolate Cake with Raspberry Ganache.




 Dafür braucht ihr:

120g ungesüsster Kakao
180ml starker Kaffe oder heisses Wasser
250 ml Vollmilch (Zimmertemperatur)
280g Mehl
130g Stärke
1 TL Natron
1/2 TL Salz
300g Butter (Zimmertemperatur)
300g Zucker
1 EL Vanilleextrakt
4 Eier (Zimmertemperatur)

Himbeerpüree: (ca. 250ml)
500g gefrohrene Himbeeren
75g Zucker

Himbeer-Ganache:
350g Zartbitterschokolade, gehackt
85g weiße Schokolade, gehackt
250 ml kochende Sahne
125ml Himbeerpüree (nehmt einfach die ganzen 250ml Püree, schmeckt lecker ;) )

Ofen auf 180° vorheizen und zwei Backformen mit 23cm Durchmesser ausbuttern und mit Kakao bestäuben (ich hab hier eine Backform mit 24 cm und eine mit 20cm Durchmesser verwendet - hat auch geklappt :) )
Kakao, Milch und heissen Kaffe/Wasser vermischen und abkühlen. In einer Schüssel Mehl, Stärke, Natron und Salz vermengen.
Mit dem Handmixer Butter schaumig schlagen. Den Zucker und das Vanilleextrakt (hab hier Vanillezucker verwendet -anderes war leider nicht im Haus) untermengen. Dann die Eier nach und nach zugeben und gut vermischen. Abgekühlte Kakaomischung untermischen.

Mit einem Teigschaber das Mehl solange in die Kakaomischung unterheben, bis gerade so ein Teig entsteht. Den Teig auf die Backformen verteilen und ca. 45 Minuten backen.
Sobald der Zahnstocher keine Teigreste mehr kleben hat, aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Danach auf ein Kuchengitter geben und vollständig auskühlen lassen.



Nun das Himbeerpürre vorbereiten: Himbeeren und Zucker ca. 15 Minuten kochen lassen, dann durch einen feinen Sieb streichen, damit keine Kerne im Püree sind.

Nun die kochende Sahne über die gehackte Schokolade geben und so lange rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Hälfte des Himbeerpürees untermengen und zwei Stunden kalt stellen.

Nun beide Böden glatt schneiden und waagrecht einmal durchschneiden. Auf den unteren Boden Himbeerpürre geben und den zweiten Boden drauf geben. Dann die Ganache verteilen. Mit den zweiten Tortenboden wiederholen. Zum Ende einfach die Ganache auch aussen auf dem Rand verteilen und schon fertig ist euer: Chocolate Cake with Rasperry Ganache.

Und da ihr bei dieser tollen Torte auch noch einen Teil des Teiges übrig habt, zeige ich euch das nächste Mal, was ich tolles daraus gemacht haben.

Das tolle Backbuch "Let'sBake" - Cynthia Barcomi, kann ich nur weiterempfehlen. Jedes Mal, wenn ich darin blättere, würde ich gerne die ganzen Rezepte sofort nachbacken. Aber eines nach dem anderen... ;) Man hat eine tolle Auswahl an Cookies, Cakes, Cupcakes, die einen sofort verzaubern, genauso wie die Autorin, die Schreibweise und die Fotos auch. Auf jeden Fall eine Investition wert.

Die letzten Zeilen gehören nur dir Lieblings-Mami: Danke für alles!! Für jede Unterstützung, die ich bekommen habe. Für jedes Lächeln und gute Wort, das du mir immer wieder gibst (auch nach üblen Streits). Für das, dass du du bist und immer zu mir hälst. DANKE FÜR ALLES!! <3


Ich wünsche euch in der Zwischenzeit eine tolle Woche, geniesst die - hoffentlich sonnigen - Tage und ich schicke euch liebe Grüße aus Lissabon..

Miss V.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, ob klitzeklein die Meinung gesagt oder einfach nur neue Inspiration mitgeteilt. :)